Doppelkonzert: Johna und Sihna Maagé

Es gibt Stimmen, die den Hörer sofort ergreifen und nicht nur Geschichten erzählen. Sie eröffnen ganze Welten. Die Soul-Stimme der jungen Sängerin Sihna Maagé verfügt definitiv über diese Qualität – und über eine Einfühlsamkeit, die sich mit Sinnlichkeit und internationalem Flair paart, ohne dabei konstruiert zu wirken. Das Ergebnis: Facettenreiche Pop-Arrangements mit Emotion und Tiefgang„. Dass diese Biographie, die so auf der Homepage von Sihna steht, so stimmt, davon kann man sich am Mittwoch, den 22. März 2017 im Notenschlüssel – wie immer ab 20.30 Uhr – überzeugen.

Mit 14 Jahren schrieb Sihna Maagé ihren ersten eigenen Song an der Gitarre – Der Beginn einer ganz großen Liebe zur Musik. Seitdem hat die Sängerin aus Wermelskirchen mit dem Soul in der Stimme auf ihrer kreativen Reise in den letzten Jahren Inspirationen gesammelt und zu ihrem ganz persönlichen, musikalischen Mix gebündelt. So ist Sihna Maagé jetzt bereit, mit ihren eigenen, erwachseneren Pop-Kompositionen durchzustarten. Dabei werden ihre Songs von ihrer ergreifenden Stimme getragen, die locker mit den ganz großen Stars mithalten kann und gleichzeitig so hervorragend auf kleiner Bühne funktioniert.

Die Hingabe zur Musik hört man in jedem ihrer Töne, die klar und kräftig direkt ins Gehör gehen und nicht selten Gänsehaut verursachen, wie etwa in der Ballade „White Horse“. Zugleich gelingt Sihna Maagé der kreative Spagat zwischen modernem Pop-Groove und Soul-Einflüssen, garniert mit der Nonchalance von Lounge-Musik und der Coolness von tanzbarem Clubsound. Mit einem beeindruckenden Facettenreichtum brilliert sie dabei mit ihrer souligen Stimme, die durch minimalistische Arrangements noch besser zur Geltung kommt. Ob solo am Piano oder mit Band, Sihna Maagé überzeugt dort, wo andere Künstler oft scheitern: Wenn der Fokus ganz auf der Stimme liegt, nichts kaschiert oder vertuscht werden kann. Mit gefühlvollen Kompositionen, die auf Effekthascherei bewusst verzichten und doch umso mehr im Zuhörer auslösen, kreiert sie eine ganz besondere Atmosphäre zwischen Lebenslust und Nostalgie, zwischen samtweich-zurückhaltend und ausdrucksstark. Ein Muss für alle Fans, die das Besondere suchen!

Begleitet wird Sihna von Johna aka Nadine Kraemer. Sie ist Singer/Songwriterin im amerikanischen Style, und orientiert sich z.B. an Sarah McLachlan und Heather Nowa, ohne sie jedoch zu kopieren. Ihr CD-Debut heißt „The Long Way Home“. Beide Musikerinnen spielen manchmal zu Zweit, manchmal auch solo. Wir dürfen gespannt sein auf das gemeinsame Konzert am Mittwoch, den 22. März 2017  auf unserer kleinen Bühne.

Noch nicht überzeugt, sich an dem Abend nichts anderes vorzunehmen, als in den Notenschlüssel zu kommen: Hier ist das aktuelle Video von Sihna Magee auf youtube.

 

 

Termininfos:

Doppelkonzert: Johna und Sihna Maagé
Mittwoch, 22. März 2017, 20:30 Uhr
» Weitere Infos