Port Charlotte – Scottish Barley (unser Whisky des Monats Juni 17)

blankUnser Whisky des Monats versetzt uns urlaubsmäßig auf die Whisky-Insel Islay. Der wohl bekannteste Whisky der Port Charlotte-Serie ist der Scottish Barley heavily peated. Liest man sich die offizielle Beschreibung von Bruichladdich durch, ist diese voll des Lobes für diesen Single Malt. Klar dass der Hersteller sein Produkt in bestmögliches Licht rückt, aber bei diesem Whisky stimmt es auch.

Der Verbrauch an Gerste kann in Schottland schon lange nicht mehr mit heimischen Rohstoffen gedeckt werden. Bruichladdich rühmt sich jedoch beim Port Charlotte Scottish Barley Heavily Peated damit, ausschließlich auf das Getreide aus Schottland zu setzen. Auch soll er „stark getorft“ sein, d.h. die Gerste enthält eine ordentliche Konzentration an Phenolderivaten. 40 ppm werden als Torfanteil angegeben. Diese Mengenangabe bezieht sich als Abkürzung auf „part per Million“, gibt also an, welchen „Rauchcharakter“ der Verkoster erwartet kann. Allerdings besagen diese Angaben nicht viel, sofern man jene Whiskys mit unterschiedlicher ppm-Zahl nicht im direkten Vergleich verkostet.

Der Master Destiller von Bruichladdich, Jim McEwan, lässt den Port Charlotte Single Malt in einem Cuvée aus handverlesenen Fässern reifen. Bruichladdich ist eine der erfolgreichsten Islay Destillerien und bietet ein breites Sortiment aus vorzüglichen Single Malt Whiskys an. Die Port Charlotte Serie von Bruichladdich ist für die sehr torfigen Whiskys bekannt und bei vielen Kennern zweifelsfrei hoch geschätzt. Der Bruichladdich Port Charlotte Scottish Barley wird mit kräftigen 50% Vol. in Schottland abgefüllt.

Auf jeden Fall ist dieser Port Charlotte der ideale Begleiter bei einer Zigarette oder sogar Zigarre an einem Sommerabend auf der Terrasse.

Wir haben einige Flaschen preisgünstiger gefunden und geben Euch gerne den Preis weiter. Kostet er normal bei uns 6,50 € das Dram, ist der Preis im Juni 5,00 €.

 

Print Friendly, PDF & Email