Joe McMahon

Mal wieder beehrt uns ein ganz Großer der Musikszene, Joe McMahon. Genau: Der Joe McMahon, der der Frontmann der Bostoner Irish Punkband „Smoke or Fire“ ist. Der Sänger/Songwriter Joe McMahon wurde am 12.April 1979 in Massachusetts, USA, geboren. Der große Durchbruch gelang mit dem 3. Album „Above the city“, welches vom NOFX-Sänger und Fat Wreck Records Label-Chef Fat Mike herausgebracht wurde. Es folgten Touren mit Rise Against, Boysetsfire, Against me!, NOFX und anderen bekannten Bands, welche zu mehr als 1500 Shows auf 4 Kontinenten führten, darunter auch Headliner-Touren in Europa, Großbritannien, Japan, Australien und Neuseeland. Zwischen den Touren nahm die Band weitere zwei Alben auf, die auf der Welt von Fans und Freunden gefeiert wurden. Außerdem veröffentlichte Joe McMahon auch eine Split mit Brendan Kelly, dem Sänger von Lawrence Arms (Anchorless Records).

2014 verkaufte Joe McMahon alles, was er besitzt bis auf einen Koffer und 2 Gitarren um nach Münster, Deutschland zu ziehen. Sein erstes Solo-Album kommt 2015 auf Gunner Records raus, jetzt hat er seine zweite CD veröffentlicht (Another Life).

Diese stellt er bei uns am Samstag, den 17. Februar 2018 ab 20.30 Uhr vor. Natürlich erwartet den interessierten Hörer auf dem Silberling genau das, was man auch erwartet und in der Vergangenheit so schon ähnlich von anderen Songwritern mit Punkhintergrund gehört hat. Direkt der Opener „It All Went Black“ startet mit folkigem Fullbandsound, der die Füße in Bewegung und das Ankertattooherz in Begeisterung versetzt. Mit „Yesterday“ (unterstützt von Lucinda Legaspi) geht es direkt mit Druck und Mundharmonika weiter. Tanzen? Biertrinken? Schnulziges Mitsingen? Geht hier alles. (www.handwritten-mag.de)

Und so urteilte es bierschinken.net: Musikalisch sowie textlich ist das Album Another Life genau von diesen letzten Lebensereignissen des Sängers stark geprägt, weshalb man auch über den ein oder anderen weinerlichen Klang nicht überrascht sein sollte. Trotzdem darf sich der Hörer aber auch auf eine paar lautere, schnellere Klänge freuen. Joe McMahon ist eben doch Punkrocker und das ist gut so.

Und wie immer, wer noch nicht überzeugt ist, am 17. Febr. in den Notenschlüssel zu kommen, der sehe sich das Video von Joe McMahon auf YouTube an

Termininfos:

Joe McMahon
Samstag, 17. Februar 2018, 20:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar