Julika Elizabeth & Sebastian Landwehr

Unser nächstes Konzert der Reihe Kuk-Live ist ein Konzert mit zwei Singer/Songwritern am Donnerstag, den 5. April 2018. Es treten folgende Künstler auf:

blankJulika Elizabeth wurde 2001 geboren und ist eine Singer/Songwriterin aus Düsseldorf, spielt Keybord und Klavier und komponiert seit dem 9. Lebensjahr eigene Songs mit englischen Texten. Darüberhinaus ein großes Repertoire an Coversongs aus unterschiedlichen Musikjahrzehnten zwischen den 60ern und modernen Hits. Bevorzugte Genres sind Pop, Melody Rock & Indie. Neben Liveauftritten ohne Samples und Playback arrangiert und produziert sie ihre eigenen Stücke und veröffentlicht ihre Musikvideos auf YouTube. Mit ihren Texten greift sie Themen der jungen Generation auf, transformiert eigene Erlebnisse auf metaphorische Weise und macht das sie Bewegende der Zeit über neue Sprachbilder transparent.
Musikalisch mit schwebender Leichtigkeit der Akkordfolgen und überraschenden Kadenzen, zuweilen mollverliebt, macht sie beim Gesang moderne Anleihen (Lana Del Rey, Adele) und entwickelt zunehmend ein ganz eigenes musikalisches Profil.

blankSebastian Landwehr kennt so mancher als Mitglied der aufstrebenden Irish-Folk-Formation Crosswind. Aber er setzt auch auf die Singer/Songwriter-Schiene. Seine Träume leben. Das Alte hinter sich lassen. Einfach loslassen. Diesen Drang versprühen die Songs von dem deutschsprachigen Singer-Songwriter Sebastian Landwehr. Es geht um den Aufbruch zu neuen Ufern. Die Dinge, die wir als in Stein gemeißelt glauben, zu hinterfragen. Warum sind wir da wo wir sind und wo möchten wir eigentlich hin? Oder sind wir vielleicht schon am Ziel? Seine Texte begegnen diesen Fragen auf behutsame und doch eindringliche Weise. Sebastian Landwehrs kraftvolle Stimme transportiert die Botschaft der Songs auf direktem Weg, während die leisen Töne diesem Weg die nötige Kontur verleihen. Sein manchmal filigranes, manchmal druckvolles Gitarrenspiel erzeugt die Tiefe, die aus der Zeichnung auf Papier die Welt erschafft, die der Zuhörer förmlich vor sich sieht. Die deutsche Sprache ermöglicht es Sebastian Landwehr, sich direkt und ohne Umwege in seinen Songs auszudrücken. Gleichzeitig verleiht der Einfluss irisch-amerikanischer Folk-Musik der Musik eine Energie, der man sich nach dem ersten Hören nicht mehr entziehen kann. Im März 2017 hat Sebastian Landwehr seine Debut-CD ‚Der rote Faden’ herausgebracht, auf der auch einige Gastmusiker aus der Folk- und Singer-Songwriter-Szene zu hören sind.

Beide Musiker spielen an dem Abend jeweils etwa eine Stunde.

Termininfos:

Julika Elizabeth & Sebastian Landwehr
Donnerstag, 5. April 2018, 20:30 Uhr
» Weitere Infos

Print Friendly, PDF & Email