Peter Nonn Band unplugged (Premiumkonzert)

Peter Nonn ist eine Art Urgestein der Leverkusener Musikszene und daher sind wir stolz darauf, dass er uns in unserer kleinen, bescheidenen Hütte mal beehrt. Nicht mit der ganzen BluesBand sondern mit seinem Projekt „American Roots Music“und zwar am Freitag, den 22. Februar 2019. Und das schreibt er selber über dieses Bluesprojekt:

Der Blues ist höchstwahrscheinlich eine der wenigen tradierten Geisteshaltungen, die niemals auf der roten Liste der aussterbenden Arten stehen werden; jedenfalls nicht, solange es wie auch immer gefärbte Menschen gibt. In Wirklichkeit aber ist der Blues keine Geisteshaltung, sondern ein Tier, das einen überfällt, wie ein Dieb: nämlich wenn man es gar nicht will.

Dieses Tier lebt nicht nur in Chicago. Es versteckt sich auch nicht nur in den Baumwollfeldern des Südens. Es kann schwimmen!

 Und so schwamm es etwa zur Zeit der McCarthy-Ära weit nach Osten bis in die Hauptstadt des Aspirins. Dorthin, wo die ganz blassen Menschen wohnen (Menschen wie der Winter). Dort biss es sich fest im größten Bauch, den es finden konnte: dem von Peter Nonn, damals noch ein zartes Kind und heute  höchstwahrscheinlich der größte lebende Bluesmusiker seiner mit Sonne und Baumwolle und Bourbon leider nicht gesegneten Heimat; – zumindest der schwerwiegendste.  Dieser unerschütterliche Mensch trägt das Tier nun schon seit vielen gemeinsamen Jahren mit sich herum wie einen lieben Freund, dem er mit zärtlicher Zuneigung verbunden ist. Und weil dieses Tier des amerikanischen Südens ein chamäleonartiges Wesen ist, wechselt auch die Musik der Peter Nonn Band beständig ihre Farben. 

Mal erklingt sie in tiefblauem Moll, kriecht schlangengleich in die Melodien einer 80 Jahre alten Dobro. Mal kommt sie unbedarft im Country-Blues-Gewand daher und tanzt ausgelassen zum Banjo auf einem abgeernteten Baumwollfeld. Ukulele-Klänge tragen uns nach Hawaii, kurz darauf finden wir uns in einem Harlem-Ballroom wieder. Ein Chamäleon hat viele Farben. Man kann das alles Blues nennen. Man kann die Peter Nonn Band eine Blues Band nennen. In Wirklichkeit ist sie viel mehr: Die Peter Nonn Band lädt uns für einen Abend lang ein, zu einer großen musikalischen Reise auf den Pfaden der AMERICAN ROOTS MUSIC.

Die Band besteht aus: Mario Di Cara (Arg): percussion, Gitarre / Uwe Sönnichsen (D): Bass, Ukulele, Gesang / Ralf Grottian (D): Mundharmonika, Gesang /Peter Nonn (D): Gitarre, Ukulele, Mundharmonika, Gesang / Tom Reinke (USA): Dobro, Ukulele, Mandoline, Gitarre, Banjo, Gesang (Änderungen natürlich vorbehalten)

Und da wir annehmen, dass der Notenschlüssel aus allen Nähten platzt, erklären wir dieses Konzert zu einem Premiumkonzert. Wer während den Öffnungszeiten des Notenschlüssels eine Karte zu 5,00 € kauft, dem garantieren wir den Zutritt bis 20 Uhr, damit er sich einen Platz suchen kann. Keine Reservierung von Plätzen und Tischen. 30 Karten geben wir so aus, sollte man dann noch Platz finden, kommt man nach 20 Uhr auch ohne Karte herein. Die 5,00 € verrechnen wir mit dem Deckel. Während des Konzertes wird mit dem Hut herumgegangen.

Wer nicht zum Notenschlüssel kommen kann, um eine Karte zu kaufen, dann benutzt das Kontaktformular:

Termininfos:

Peter Nonn Band unplugged (Premiumkonzert)
Freitag, 22. Februar 2019, 20:30 Uhr
» Weitere Infos

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.