Salzküstenfolk – Stefan em Huisken

Er ist immer ein gern gesehener Gast im …schlüssel.  Am Donnerstag, den 26. September 2019 ist er zurück, dieses Mal mit einem Konzert, was Stefan em Huisken Soltküstenfolk“  (Salzküstenfolk) nennt.

Neue Ufer steuert der ostfriesische Musiker, Autor und Liedersänger Stefan Carl em Huisken eigentlich immer an. Sollte er eine Küste schon bereist haben, so macht das nichts: der Künstler selbst schaut sie dann neu an. Seine Musik, seine Lieder und seine Erzählungen dazu rufen im Zuhörer den Klang der Salzküsten wach: die Brandung am Rande der See und der Seele. An den Küsten stieg das Leben aus dem Wasser an Land. Noch heute liegt die Grenze nicht fest. Zweimal täglich ändert sie sich: Priele und Sandbänke sind heute nicht unbedingt dort, wo sie gestern waren. Das einzige Feste ist das Geheimnis des Wechsels. Am Rand zwischen dem taghellen Sein an Land und den ewig dunklen Tiefen der See ist der Traum: voller Sehnsucht und Leidenschaft, Suchen und Wollen, immer gleich geheimnisvoll und immer in Bewegung. Salzküstengesang: Das sind Klänge, Lieder, Mythen und Erzählungen von neuen Ufern.

Im „Hauptprogramm“ gibt es also Gesänge z.B. in Saterfriesischer Sprache (die kleinste Sprachinsel Europas, in der über Jahrhunderte eine Variante der alten ostfriesischen Sprache weitergepflegt und -entwickelt wurde), friesische Mythen und dergleichen. Wer will, kann sogar mitsingen – die nötigen friesischen Worte gibts im Schnellkurs dazu.

Und wie sich Harry Belafonte auf ostfriesisch anhört, das hört ihr als Anreger für den Abend: Mien Eiland in de Wind

 

 

Termininfos:

Salzküstenfolk – Stefan em Huisken
Donnerstag, 26. September 2019, 20:30 Uhr
» Weitere Infos

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.