Good Old Shadows

GOS LogoDiese Gruppe wird jeden erfreuen, der die Instrumentalmusik der 60iger Jahre mag, und der Name ist Programm: The Good Old Shadows.
Zwischen Kartoffeläckern, Blumenfeldern und Kuhwiesen wird der kleine Axel am Niederrhein groß. Doch statt Caterina Valente im Fernsehen mit seinen Eltern zu sehen, sitzt er abends vor dem Radio und hört die TOP 20 des englischen Soldatensenders BFBS im Radio. Und da läuft Apache. Der erste Nummer 1 Hit der Shadows. Caterina ist tot, die 60er werden in Axel geboren. 40 Jahre später steht er im Musikstore in Köln in der Gitarrenabteilung vor einer ganzen
Wand voller Fender Stratocaster Gitarren, wie die von Hank Marvin, dem Gitarristen der Shadows. Sein Jugendtraum wird plötzlich realisierbar. Als dann bei einer Party ein Freund aus Wuppertal gesteht, dass auch er seit seiner
Jugend davon träumt, wie die 60er zu spielen, werden die heutigen Good Old Shadows geboren.
GOS Foto

Hinter den „Schatten“ verbergen sich:
Axel Ingendoh (Solo Gitarre)
Helge Harms (Bass)
Michael Hruby (Rhythmus)
Aribert Knauff (Drums)
Bernd Bigalke (Audiotechnik).

 

Bei einem Gig in Holweide im Sommer gesteht ein „alter“ Fan and der Bühne: „Apache habe ich seit 30 Jahren nicht mehr life gehört. Mir kommen viele schöne Erinnerungen aus meiner Jugend. Es ist wie früher“. Der Jugendtraum beginnt wahr zu werden, und die GOS können eine Karriere als Shadows Cover Band im Rheinland beginnen.

Mit einem Benefiz Gig zu Gunsten der Aktion Lichtblicke der Caritas wollen die Good Old Shadows im Notenschlüssel sich am Donnerstag, den 19. Februar 2015 dem Leverkusener Publikum stellen.

Authentische Musik der 60iger Jahre. Hier das Promovideo:

 

Termininfos:

Good Old Shadows
Donnerstag, 19. Februar 2015, 20:30 Uhr
» Weitere Infos